Rezension | Broken Darkness. So verführerisch von M. O´Keefe

Werbung | Rezensionsexemplar 

Titel: Broken Darkness.

So verführerisch

Band: 1

Autorin: M. O´Keefe

Übersetzerin: Angela Koonen

Verlag: Kyss / Rowohlt

Seiten: 416

ISBN: 978-3-499-27521-0

Preis: 12,99 Euro (D) Taschenbuch

 

Dieses Buch habe ich kostenfrei als Lese- und Rezensionsexemplar vom Kyss / Rowohlt Verlag erhalten. Vielen Dank dafür!

 

Inhalt

 

Eine dunkle Stimme

 

Als Annie McKay in dem Trailer, in den sie gerade eingezogen ist, ein Klingeln hört, ahnt sie nicht, dass dieser Moment ihr Leben unwiderruflich verändert. Sie findet ein zurückgelassenes Handy. Am anderen Ende der Leistung ist ein Fremder mit einer rauen Stimme: Dylan.

 

Eine geflüsterte Verführung

 

Dylan vermittelt ihr ein unerwartetes Gefühl der Sicherheit. Und so lässt sich Annie auf ein Gespräch mit ihm ein. Es bleibt nicht bei dem einen. Die Stimme in der Dunkelheit verführt sie, lässt sie sündige Dinge tun, die sie sich ohne ihn nie getraut hätte.

 

Eine stumme Hoffnung

 

Es ist ein sinnliches Spiel zwischen zwei Fremden. Doch aus jedem Spiel wird einmal Ernst. Und sowohl Dylan als auch Annie haben gefährliche Geheimnisse ...

 

(Klappentext - Kyss / Rowohlt Verlag)

 

Meinung

 

Als ich das wunderschöne Cover von "Broken Darkness. So verführerisch" gesehen habe, kam ich aus dem Schwärmen dafür gar nicht mehr raus. Es glitzert und stellt wirklich einen Blickfang dar. Auch der Klappentext konnte mich vollkommen überzeugen, weshalb ich das Buch von Autorin M. O´Keefe definitiv lesen wollte. 

 

Der Schreibstil von Autorin M. O´Keefe war wahnsinnig mitreißend und erzeugte sehr viel Spannung. Durch diesen ließ sich das Buch ziemlich flüssig und schnell lesen. Gekonnt setzte sie tragische, humorvolle und erotische Ereignisse in Szene und wusste genau, an welcher Stelle welches Gefühl angebracht war. 

 

Da es sich bei der Geschichte um eine sehr erotische handelt und ich dies im Vorhinein natürlich schon wusste, war ich auf alles vorbereitet. Die Mischung hat mich dann aber doch überrascht und mir viel Freude bereitet, da die Geschichte nicht nur eine erotische Seite aufweist. Auch ein sehr ernstes und schockierendes Thema wurde hier zur Sprache gebracht. Ehemänner oder Partner, die ihre Frauen schlagen und missbrauchen. Mich haben die Andeutungen der Verletzungen von Annie sehr mitgenommen und ich fand es wahnsinnig wichtig, auch ein Buch mit einem Thema wie diesem zu lesen, da doch einige Menschen genau damit zu kämpfen haben. 

 

Somit kam von der ersten Seite an Spannung auf und ich wollte stets wissen, wie es mit dem mysteriösen Dylan und der zurückhaltenden Annie weitergeht. Aber auch das Schicksal der anderen Charaktere hatte mich sehr interessiert. Mit einigen Wendungen und Überraschungen hätte ich dann tatsächlich auch nicht gerechnet. 

 

Leider gab es dann doch einen Kritikpunkt, den ich definitiv erwähnen muss. Denn die Beziehung zwischen Annie und Dylan ging mir viel zu schnell. Sie hatte sich ihm direkt am Telefon hingegeben und ihm intime Details preisgegeben. Hier hätte ich mir gewünscht, dass es nicht so schnell geht und sie sich erst einmal besser kennengelernt hätten, wenn auch nur über das Telefonieren. Doch ansonsten fand ich die Geschichte wahnsinnig spannend, mitreißend und sehr packend. Denn neben der Beziehung von Dylan und Annie haben so viele verschiedene Ereignisse eine Rolle gespielt. Diese haben alle ihren ganz eigenen Teil dazu beigetragen, dass ich immer weiterlesen musste.

 

Annie als Protagonistin war mir auf Anhieb sympathisch. Die ganze Geschichte über habe ich mit ihr mitgefühlt und mitgefiebert. Ich wollte einfach, dass sie ihr Glück findet und all die schönen Dinge im Leben erlebt, die sie sich vorstellt und wünscht und vielleicht in ihrem damaligen Leben nie getraut hätte. Ich wollte ihr beim Wachsen zuschauen und habe genau das auch bekommen. Eine wunderbare Entwicklung, die ich von Anfang an bis zum bitteren Ende fast hautnah miterleben konnte. Annies Schicksal war wirklich schrecklich und umso mehr habe ich mich gefreut, wenn sie ihren Mut zusammengenommen hatte und in ihren Augen verbotene Dinge tat. Kuchen zum Frühstück essen vielleicht!

 

Das Ende hat mich dann vollkommen zerrissen, sodass ich den zweiten Band kaum noch erwarten kann. Es hat mich völlig mitgenommen und gepackt. 

 

Fazit

 

Das Buch "Broken Darkness. So verführerisch"von Autorin M. O´Keefe hat mir einige Schöne Lesestunden bereitet. Ich konnte mitfühlen und mitfiebern. Habe an den Seiten geklebt, um mehr herauszufinden und mir Gedanken gemacht, wenn traurige Momente erschienen waren. Bis auf den kleinen Kritikpunkt hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich freue mich wahnsinnig auf die nächsten Teile. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0