Rezension | Das Biest in ihm

Werbung | Rezensionsexemplar 

Titel: Das Biest in ihm

von: Walt Disney / Serena Valentino

Übersetzerin: Ellen Flath

Verlag: Carlsen

Seiten: 272

ISBN: 978-3-551-28021-3

Preis: 12,00 Euro (D) Hardcover

 

Dieses Buch habe ich kostenfrei als Lese- und Rezensionsexemplar vom Carlsen Verlag erhalten. Vielen Dank dafür!

 

Inhalt

 

Das Biest in ihm

 

 

Jeder kennt doch das Märchen von der Schönen und dem Biest, welches verflucht wurde. Doch wieso wurde der beliebte Prinz zu diesem gewalttätigen Biest, vor dem sich jeder fürchtet? 

 

Dieses Buch erzählt die Geschichte aus Sicht des Prinzen. Wie er durch Reichtum und Privilegien verdorben worden ist und genau dafür einen grausamen Preis zahlt. Dieser Preis verdammt ihn zu Einsamkeit und bitterer Trauer. 

 

Meinung

 

 Ich liebe Märchen und musste dieses Buch gerade deshalb unbedingt lesen. Zudem handelt es sich bei "Das Biest in ihm" nicht um das normale und altbekannte Märchen von "Die Schöne und das Biest". Denn hier wird die Geschichte aus der Sicht des Biests erzählt, was natürlich der größte Anlass dazu für mich war, das Buch zu lesen.

 

Zwar weist die Geschichte einige Parallelen zum Original auf, dennoch war sie für mich einfach neu und etwas ganz Besonderes. Ich ließ mich auf Anhieb auf die Geschichte ein, was natürlich auch am wunderbaren Schreibstil lag. Denn dieser wies eine hohe Spannungsquote auf und war zu jeder Zeit verständlich und echt. Er passte einfach zu einem Märchen und eben genau zu diesem Buch. Ebenso war ich wahnsinnig neugierig auf die Ausgestaltung und im Allgemeinen auf das gesamte Buch. Ich musste einfach wissen, was sich hinter dem Verhalten und natürlich den Fluch des Biests verbirgt. 

 

Der Einstieg viel mir also wahnsinnig leicht un dich konnte nicht anders, als immer und immer weiterzulesen. Aufgrund der niedrigen Seitenzahl war mir dies zum Glück auch möglich. Dennoch war die Geschichte bis ins Detail ausgestaltet und beschrieben worden. Ich konnte mir das Märchen genau vorstellen und hatte so einige Bilder im Kopf.

 

Die Geschichte aus Sicht des Prinzen war außerordentlich spannend und aufschlussreich. Märchenfans und diejenigen, die noch welche werden möchten, müssen das Buch einfach lesen, da es so lohnenswert ist und einfach gelesen werden muss. Alles war so verständlich und leicht nachzuvollziehen, sodass ich stets mitkam und den roten Faden nie verlor. Bis zum Schluss war die Geschichte wunderbar schlüssig und fließend leicht.

 

Ich wurde auf eine wunderbare Reise mitgenommen und war mitten im Geschehen dabei. So, als ob ich selbst ein Teil von diesem war. 

 

Wieso wurde der schöne und geliebte Prinz verflucht und muss seither als Biest leben? Und weshalb wird er so verbittert? Genau diese Fragen werden hier beantwortet. Ich habe sie mir damals wirklich oft gestellt und bin einfach nur glücklich darüber, endlich ein Buch zu haben, welches aus anderer Perspektive erzählt wird, sodass man ganz andere Einblicke erzielen kann.

 

Doch neben altbekannten Details lassen sich auch ganz neue und unbekannte finden, die ich so noch nicht kannte. Dadurch wurde der Geschichte noch mehr Spannung verliehen und ich noch neugieriger darauf. Ich konnte mich wunderbar auf die Geschichte einlassen und wurde in einen Strudel aus Emotionen und Hoffnung gesogen. Denn die Hoffnung spielte hier eine sehr große und wichtige Rolle.

 

Sie mag noch so gering vorhanden sein, dennoch stirbt diese zuletzt. So auch hier, sodass ich das Buch wirklich zufrieden und voller Liebe abschließen konnte. 

 

Fazit

 

Für Märchenfans ist dieses Buch einfach ein absolutes Muss! Ich liebe Märchen und habe mich auf Anhieb in die Geschichte des Biests verliebt. Gerade durch die Erzählung aus Sicht des Prinzen bekam ich ganz neue Einblicke und konnte ihn viel besser verstehen. Ein wahnsinnig gelungenes Buch, eine super spannende Geschichte und einfach ein wundervolles Märchen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0